„Atmosphärischer Aufstieg“ in die Nacht von Sankt Remigius – Uraufführung einer audio-visuellen Performance am Taufstein Ludwig van Beethovens. 

07032019

Sankt Remigius, die Pfarrkirche der Bonner Hochschulgemeinde in der Brüdergasse, wird Schauplatz eines besonderen künstlerischen Ereignisses. Am Donnerstag, 14. März, beginnt dort, am Taufstein Ludwig van Beethovens, ab 20 Uhr der „Atmosphärische Aufstieg“. Der etwa 75minütige dramaturgische Ablauf dauert von der Dämmerung durch die Nacht bis zur Morgenröte.

Drei in Bonn lebende Künstler haben die audio-visuelle Performance einschließlich fotografischer Projektionen auf LED-Großbildleinwand zwischen „Abend und Morgen“ entwickelt, die als Uraufführung erstmals erlebt werden kann.

Dazu werden der Musiker und Songwriter Daniel Sebastian Hohberg, der Komponist und Tenor Mark Rosenthal und der Lyriker und Fotograf Stefan Zajonz den Kirchenraum in eine „von vielen Stimmen erfüllte und sphärischen Klängen durchwirkte Bühne verwandeln“. Unter dem Begriff „Atmosphärischer Aufstieg“ entsteht eine neugeschaffene Kombination aus mehrsprachigen Wort- und Klang-Modulen statt. Klare Bezüge zum liturgischen Kontext sind erkennbar. Der Ausdruck christlich-jüdischer Kultur in seiner schönsten Ausprägung ist gewollt.  Dafür eignet sich die gotische Pfeilerbasilika aus dem 13. Jahrhundert in besonderer Weise. Sankt Remigius ist heute auch Ersatzpfarrkirche für die wegen Bauarbeiten geschlossene Münsterbasilika. Sie ist ein Ort zahlreicher Konzerte. In ihr wurde die Weltbewegung Nightfever gegründet und 2013 der Welttag der Poesie begangen.

Künstlerische Besetzung

Die künstlerische Besetzung der Uraufführung: Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider an der großen Klais-Orgel, Daniel Sebastian Hohberg (Synthesizer), Esther Klever (Sopran-Saxophon), Helmut Unkelbach, Sprecher, Stefan Zajonz (Fotografie). Außerdem singt unter der Leitung von Mark Rosenthal ein mit internationalen Solisten besetztes Vokalkammerensemble.

Technische Realisierung

Mit modernster LED- und Soundtechnik werden großformatige Photographien der Erd-Atmosphäre projiziert und gleichzeitig der sakrale Raum komplett beschallt und illuminiert. Zur Aufführung kommen eigene Kompositionen von Mark Rosenthal, Werke bekannter Komponisten, Solopartien, instrumentale Improvisationen und Bilder von Himmelssphären, die aus Flugzeugfenstern aufgenommen wurden.

Finanzierung

Sämtliche Projektkosten muss durch private Spenden und Eintrittsgelder aufgebracht werden. Die Eintrittspreise für die Abendvorstellung betragen 22 Euro im Seitenschiff und 30 Euro im Hauptschiff. Spenden oder Sponsoring sind nötig, um die einzigartige Performance zu finanzieren.

Eintrittskarten können im Vorverkauf jeweils mittwochs, freitags und samstags im Zeitraum zwischen 14 – 18 Uhr im Kreuzgang der Remigiuskirche erworben werden.

Vorbestellungen entweder per Post oder als Email an:

Herrn Mark Rosenthal, Im Johdorf 13, 53227 Bonn

bonncaruso@gmail.com

Verantwortlich, Rückfragen und Kontakt

Daniel Sebastian Hohberg,  mp.hohberg@gmx.de, ‚Tel.: 0172-2796187;

Mark Rosenthal, bonncaruso@gmail.com, Tel. 0163-2568363;

Stefan Zajonz, s.zajonz@gmx-de, 0178-4148640.